Alle anzeigen

Corona Virus / Angst und Hystrie berechtigt?

Corona Hysterie und Angst berechtigt?
 

Liebe Freunde von Naturplan A-Z,

auch im Zeitalter der Corona Angst und Hysterie wollen wir euch nicht im Stich lassen. Die Medien erklären was alles nicht gemacht werden soll und was alles nicht hilft. Woher wissen diese Einrichtungen den nun plötzlich alles, sind denn deren Quellen vertrauenswürdig, welcher Überzeugung folgen sie? Die gleichen Einrichtungen, die uns monatelang dumm gehalten haben oder auch nichts wussten? Es gibt diesen Virus doch angeblich erst seit kurzem, oder nun doch schon lange 😉  Warum wird den nicht geschrieben, welche Arzneimittel alle nicht helfen ;-). Stattdessen werden Hersteller von Nahrungsergänzungen in der Luft zerrissen, obwohl für diese strenge Auflagen zu gesundheitlichen zutreffenden Aussagen (Health Claims) gelten.

Was haben denn die Menschen genommen oder gemacht, die kaum was merken nach einer Infektion? Das wäre doch mal eher hilfreich 😉

Der Corona-Virus ist angeblich für geschwächte Personen ein Risiko. 6 % der Bevölkerung bedarf (statistisch) nach einer Ansteckung intensive ärztliche Betreuung, was bedeutet, dass eine erhebliche Anzahl von Fällen zu betreuen wäre, was wiederum unser Gesundheitssystem an die Grenzen bringen würde. Da das Virus so ansteckend ist und sich schnell verbreitet, ist das eines der großen Probleme.

Ist das nun die Wahrheit oder auch wieder eine Statistik die einer errechnet und manipuliert hat. Einige Berichte munkeln, die Pharmaindustrie hat damit einiges zu tun. Es wäre eine Biowaffe aus China. Es wird nur von den Medien zu stark dramatisiert und konditioniert. Unsere Regierung spielt das tatsächliche Risiko herunter um Panik zu vermeiden.

Aber das ist doch alles völlig egal.

Bei allen Lügengeschichten und Manipulationen der letzten Jahren glaubt nun leider kaum einer mehr den Nachrichten. Schluss mit den Manipulationen, Konditionieren und Lügen. Die absolute Wahrheit muss auf den Tisch! Die Wahrheit ist: Keiner, auch wenn er noch so schlau sein will, weiß momentan genau Bescheid!

Es gilt nur die Ansteckungsrate zu reduzieren, damit unser Gesundheitssystem die schweren Fälle betreuen kann. Zeitgewinn ist das Zauberwort! Es handelt sich um eine Virusinfektion, die uns krank machen kann! Es ist aktuell angemessen, die nötige größte Sorgfalt zu beachten, um eine schnelle Pandemie mit vielen gleichzeitigen Erkrankungsfällen zu vermeiden!

Was könnt ihr also machen? Unsere 10 Tipps:

  1. Hygiene einhalten (z.B. öfters Hände waschen mit Seife, fremde Toiletten meiden oder mit Desinfektionsspray/Tücher vorher reinigen, bei Teilnahme von Veranstaltungen eigene Gläser und Flaschen kennzeichnen)
  2. Urlaub in Krisengebieten meiden
  3. Quarantäne einhalten falls erforderlich
  4. Mundschutz und Handschuhe tragen
  5. Ansammlung von Menschenmengen meiden (mind. 1 m Abstand halten)
  6. Homeoffice machen wer kann
  7. Begrüßung ohne Umarmung, Handschlag und Küssen
  8. Zuhause bleiben. Besonders bei Anzeichen von Grippe oder ähnlichen Erkältungssymptomen. Bei einem Arzt oder Heilpraktiker rechtzeitig vorstellig werden und anrufen (bei Symptomen). Ältere, kranke oder schwache Menschen nicht persönlich kontaktieren.
  9. Intime Handlungen mit erkrankten Personen unterlassen
  10. Das Immunsystem unterstützen!

Wir schlagen euch zudem folgende ganzheitliche Maßnahmen und allgemeine Maßnahmen zur Stärkung des Körpers und Immunsystem vor:

  • Grapefruitkernextrakt: tgl. 10 Tropfen
  • Spenglersan G Kolloid Tropfen/Spray
  • Spagirisches Solunat Nr. 3
  • Produkte mit Milchsäurebakterien einnehmen die euren Darm, d.h. somit auch euer Immunsystem unterstützen
  • Mineralien (Magnesium, Zink usw.) (z.B. Kalkalgenpulver) /
  • Vitamine allerdings nicht überdosiert (z.B. aus Gemüsesaft, frisches Gemüse, Obst etc.)
  • Homöopathie bzw. Globuli besorgen: (Byronia D 12, Tuberkulinum bovinum Nosode C 30, Influenizum Nosode C 200, Streptococcinum Nosode C 200)
  • Fettsäuren z.B. Olivenöl, Krillöl, Algenöl oder Fischöl.
  • Kräutertees (z.B. Grüntee, Zistrosenkrauttee etc..)
  • Aminosäuren in Proteinpulver oder Hülsenfrüchte, Fleisch, Nüsse usw..
  • Ballaststoffe (Salat, Flohsamen, Kognakpulver)

Wenn ihr eigene Anregungen oder Erfahrungswerte gesammelt habt, schreibt uns einfach, wir fügen sie gerne ein.

Falls ihr trotzdem Fragen habt, fragt eure Heilpraktiker/ Ernährungsberater und erfahrene Ärzte, was in eurem speziellen Fall zu machen ist. Das sind nun mal die Profis 😉

Den jeder Mensch reagiert und braucht was anders. Das steht auf jeden Fall fest ;-).  

Naturplan A-Z WhatsApp Hotline 01573-5475929 oder per Mail info@naturplan-a-z.de.

Bleibt gesund